Viniyoga

oder: die praktische Anwendung von Yoga

Andrea Paul



Namasté, ich bin Andrea Paul, zertifizierte Yoga-Lehrerin.

 

Im Viniyoga werden Yoga-Übungen (Asanas) an die individuellen Bedürfnisse und Fähigkeiten des jeweiligen Menschen angepasst – und nicht umgekehrt. Erstaunliche Erfolge, gerade im therapeutischen Bereich, sind das Resultat. Übungen, die Kultur, Alter, Bedürfnisse, Gesundheitszustand und Fähigkeiten berücksichtigen:

- Viniyoga ist so einzigartig, wie der Mensch, der es praktiziert! Es überfordert deshalb nie, es unterfordert deshalb nie, es hilft.


T.K.V. Desikachar*: "Das selbe Mantra oder die gleiche Technik kann für verschiedene Zwecke benutzt werden. Es sind diese unterschiedlichen Anrwendungen, die man mit dem Wort Viniyoga bezeichnet.

Viniyoga ist ein Adjektiv, ein Beiwort. Wenn wir im Yoga ein Individuum so unterrichten, wie es zu ihm passt, den Zeitrahmen berücksichtigend, den es hat, den kulturellen Hintergrund, von dem es stammt, was es braucht, dann ist das viniyoga. Wir brauchen das Wort auch nicht ununterbrochen in den Mund nehmen – wir tun es einfach, wir wenden Yoga so an."


Ich wende Viniyoga zur Heilung an, Viniyoga ist eine Therapie. Die Asanas (Übungen) sind so ausgelegt, dass sie entspannen, dass sie Rückenschmerzen beseitigen, dass sie gut gegen Angstattacken und Selbstzweifel helfen. Viniyoga ist ein Gesundbrunnen für alle möglichen Probleme und hilft nachhaltig, sie zu beseitigen. Jede Bewegung im Yoga hat eine spezielle Wirkung, die es genau zu nutzen und gezielt einzusetzen gilt – ob nun gegen Verspannungen im Nacken, gegen Menstruationsbeschwerden oder seelischen Schmerz. Im Mittelpunkt stehen genau auf den Schüler zugeschnittene und angepasste Asanas sowie Meditationssitzungen und spezielle Atemtechniken (Pranayama), die alle miteinander in Verbindung stehen.

Sie nehmen das Erlernte mit und nutzen es für den Rest Ihres Lebens.


*T.K.V. Desikachar ist der Entwickler des Viniyoga